Fazer - Plex Live Tour 2022

Anmeldung abgeschlossen
Veranstaltungen ansehen
Fazer - Plex Live Tour 2022

Ort & Zeit:

12. Juni, 19:00

Köln, Luxemburger Str. 32, 50674 Köln, Deutschland

Veranstaltungsinfo:

Einlass 19 Uhr  

Beginn 20 Uhr

FAZER - Plex Live Tour 2022

Jazz Kraut Dub

Münchener Band Fazer bringt Anfang 2022 Album ›Plex‹ beim Indie-Label City Slang

heraus!

Ungewöhnliche Besetzung vereint verschiedenste Einflüsse und schöpft die

Unmittelbarkeit der improvisierten Musik aus

Jazz als einzige Genrezuschreibung, um sich der Musik von Fazer zu nähern, reicht nicht

aus. Die Ästhetik der Münchner Band ist von unterschiedlichsten Einflüssen geprägt.

Diese reichen von der experimentellen Popmusik von Talk Talk über den Afrobeat eines

Fela Kuti, den Krautrock von Can bis hin zum Dub-Techno von Rhythm & Sound. Gerade

letztere waren sehr wichtig für die Genese von Fazer, klanglich, aber auch stilistisch. Das

kann man auch auf dem neuen Album ›Plex‹ (City Slang) und bei der dazugehörigen

Tournee im Frühjahr 2022 nachempfinden: Jedes Instrument kommt individuell zu seiner

Geltung und zugleich existiert ein organisch fließender Gesamtsound.

Fazer sind Martin Brugger, Paul Brändle, Matthias Lindermayr, Simon Popp und Sebastian

Wolfgruber. Kennengelernt haben sie sich an der Münchner Musikhochschule. Von

Anfang an war es klar, dass die Gruppe mehr als eine Ansammlung von Solisten werden

soll. Passenderweise gibt es auch nicht den einen Songwriting-Prozess, sondern derer

multiple. Mal kommen die ersten Kompositionsfäden von Gitarrist Brändle und dem

Trompeter Lindermayr, mal geben die beiden Schlagzeuger Popp und Wolfgruber den

Groove als Impuls vor.

Zwei Monate bevor es für die Aufnahmen zu ›Plex‹ ins Studio ging, legte das Quintett eine

konzentrierte gemeinsame Arbeitsphase ein, die ihnen für die Aufnahmen zu einer

größeren spielerischen Selbstsicherheit und mehr Flexibilität in Ablauf und Arrangement

verhalf. Der Vorteil dieser Arbeitsweise, so kann bereits der magische erste Take es auf

ein Album schaffen – ein taktischer Schachzug, der für ›Plex‹ gleich mehrfach aufging,

das Album zittert förmlich vor energetischer Aufladung.

Dass die Musik von Fazer nicht kausal dem einen Ort und Sound zuzuordnen ist, ist nicht

zuletzt der besonderen Bandkonstellation mit zwei Schlagzeugern zu verdanken, die sich

viel mit Musik aus Regionen beschäftigen, wo Rhythmus und auch Polyrhythmik eine

größere Bedeutung hat als in Europa. Für die Band ein endloses Lernreservoir und

Stimulation dazu, Jazz als großen Möglichkeitsraum zu definieren.

Live haben FAZER den Anspruch die im Studio entstandene Musik auf ein neues Level zu

bringen. So erwachsen aus der Energie des Moments Improvisationen von Strahlkraft und

auf Rhythmen, die zum Tanz drängen folgen Stücke von intimer Euphorie. Davon kann

man sich bei ihrer ›Plex Live‹ Tournee 2022 überzeugen.

Videos:

https://www.youtube.com/watch?v=TUnGIDr-dT0

https://www.youtube.com/watch?v=E5-IZzKjI0M

http://www.fazerfazerfazer.de/

https://www.facebook.com/fazertheband

https://www.instagram.com/fazertheband/

Special Guests:

THOMAS KESSLER KOLLEKTIV

Instant Jazz

Eine ganz spezielle Formation hat Pianist und Klangkünstler Thomas Kessler eigens für diesen Abend zusammengestellt:

Thomas Kessler  (Piano)

Thomas Kessler wirkte außer in den bereits erwähnten Projekten u. a. viele Jahre als Keyboarder der Berliner ‚Dissidenten‘. Die Kölner Szene kennt ihn als Musiker, Komponist und Co-Produzent bei Stefan Krachtens Projekt ‚Goldman‘.

Mit seinen jüngsten Produktionen konzentriert sich Thomas wieder auf die Arbeit als Solo-Pianist (aktuelles Album 2022: ‚Close to Silence‘).

www.thomskessler.com

Bernd Winterschladen (Sax)

Den Saxophonisten Bernd Winterschladen traf Thomas beim Kölner Groove-Kombinat ‚Trance Groove‘. Seit 2010 arbeiten sie an ihrem multimedialen Duo-Projekt ,Le Son des Couleurs’, das sich mit dem Phänomen der simultanen Sinneswahrnehmung von Farbe und Musik beschäftigt.

Bernd ist ein viel beschäftigter Theatermusiker und Gast zahlreicher Produktionen der Kölner Musikszene. Einen wesentlichen Kern seines musikalischen Schaffens bildet seit vielen Jahren die Arbeit mit der Bläserformation ‚Talking Horns‘, mit der er zahlreiche CDs veröffentlichte und hunderte Konzerttourneen rund um die ganze Welt absolvierte.

www.lesondescouleurs.com

Bernd Keul (Bass)

Bernd Keul (Bass) und Thomas kennen sich von gemeinsamen Auftritten rund um die Kunsthaus Rhenania-Musikszene (u. a. mit ‚Drums Off Chaos‘, ‚Goldman‘).

Bernd ist Komponist und Multi-Instrumentalist mit jahrzehntelanger Erfahrung aus internationalen Weltmusik-, Musiktheater- und Hörspielproduktionen.

Im Bereich internetbasierter Echtzeit-Sessions mit Musikern aus allen Teilen der Welt gilt er als absoluter Technik-Pionier.

Kölner dürften sich auch an vier CDs und hunderte Konzerte mit „The Piano has been Drinking“ in den Neunzigerjahren erinnern.

www.youtube.com/user/berndkeul

Harald Ingenhag (Drums)

Mit dem Schlagzeuger Harald Ingenhag verbindet ihn eine langjährige Freundschaft, seit sie in jungen Jahren die ‚Thomas Kessler Group‘ gründeten. Die preisgekrönte Band (u. a. Nominierung für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik, Deutscher Rock&Pop Preis) markierte für beide den Einstieg in die professionelle Musikerlaufbahn.

Harald lebt heute in Aachen. Viele Jahre lang arbeitete er als Mastermind und Komponist an seinem Herzensprojekt Cattleya, dem Hauptwerk Marcel Prousts ‚Auf der Suche nach der verlorenen Zeit‘ gewidmet. Dabei entstanden vier CDs und eine Reihe großer Live-Produktionen mit Streichquartett und Rezitator (Christian Brückner).

Legendär sind seine Bodypercussion-Youtube-Clips (u. a. mit Wojtek Pilichowski), -Workshops und Auftritte mit SAVOHA.

www.haraldingenhag.de

🎟 Tickets:

Vvk:15 € (zzgl. Geb.) Link

Ak: 20 €