Suchtaste Suche

Cologne Popfest – Tag 2

hh

Sa, 23.03.2019

Einlass: 15:00

Beginn: 16:00

Das Cologne Popfest geht in die zweite Runde. Nach der ausverkauften Premiere findet die nächste Ausgabe wieder im Blue Shell in Köln statt. Alte Helden, neue Lieblinge, Bands, die sich fürs Popfest wiedervereinigen, handverlesene DJs. Wir feiern zwei Tage lang unsere Lieblingsmusik!

>> hier geht’s zu Tag 1

TAG 2 ~ LIVE am Samstag:

EVRIPIDIS
IndiepopSamstag Evripidis
Der in Barcelona lebende Grieche Evripidis schreibt Lieder über „love, lust and loss“ und klingt musikalisch nach einer hoch spannenden Mischung aus den Beach Boys, Jens Lekman und den Magnetic Fields. Seine Lieder handeln von den kleinen und großen Dramen des Lebens, lassen sie gleichzeitig aber vergessen und in den wunderschönen Pop-Melodien schwelgen.
>> Website
>> Facebook

THE BV’S
Dreampop, IndiepopSamstag THE BV'S
2016 lernte Fred Jehle aus Augsburg während eines Auslandssemesters in England Josh Turner aus Cornwall kennen. Die beiden Musiker merkten schnell, daß sie die gleiche Art Musik lieben, sie gründeten eine Band und veröffentlichten ihr Debüt „Speaking From a Distance“ beim Augsburger Label „Kleine Untergrund Schallplatten“. Die Musik der BV’s (bisher neben dem Album eine EP bei KUS und eine 7″ bei Cloudberry Records) ist „a superb mix of classic sounding indiepop a la Sarah Records, dreampop, kraut and noise“ (Rough Trade). Anfang 2019 erscheint das neue Album „Cartography“ (bei KUS), von dem die BV’s schon Stücke beim Popfest spielen werden.
>> Website
>> Facebook

THE LODGER
IndiepopSamstag The Lodger
Der Guardian hat The Lodger aus Leeds einmal als bittere Version der Housemartins bezeichnet, andere Bands, die als Vergleiche herangezogen werden, sind weitere übliche Verdächtige, die Go-Betweens, Orange Juice oder The Smiths. Die Nordengländer um Sänger Ben Siddall beherrschen eine Kunst meisterlich, sie erschaffen Ohrwürmer. Nachdem The Lodger eigentlich seit 2010 nicht mehr existieren, kommen sie aus dem Vorruhestand zurück, um beim Cologne Popfest noch einmal ihre vielen Hits zu spielen.
>> Facebook

COMET GAIN
IndiepopSamstag Comet Gain
Die „cultishly loved UK indiepop group“ aus London (Brooklyn Vegan) hat nach dem Ende von Fortuna POP eine neue Heimat bei Tapete Records gefunden. Vor ein paar Wochen erschien die erste Single „If not tomorrow / I was more of a mess then“. Obwohl auch hier Liebling ganz vieler Indiemenschen, wird der Auftritt beim Cologne Popfest ihr erster in Deutschland überhaupt sein. Comet Gain haben unzählige Pophymnen auf ihren bisher sieben Alben, sind auf der Bühne hoch unterhaltsam und wissen, daß man seine Liebe für immer verbergen kann.
>> Facebook

THE PRIMITIVES
Indiepop, New WaveSamstag The Primitives
Als Mitte der 80er Jahre Bands wie The Jesus and Mary Chain oder My Bloody Valentine auftauchten, gehörten auch die in Coventry gegründeten The Primitives zur neuen britischen Indieszene. Die Band verband Punk, Wave und 60s-Pop und erspielte sich schnell die Aufmerksamkeit von Leuten wie John Peel („any combo with a singer called Tracy is alright with me“) oder Morrissey. Spätestens mit Crash und Sick of it liefen die Primitives auch in Deutschland nicht mehr nur in jeder Indiedisco sondern auch im Radio. 1987 waren sie schon einmal in Köln, der Auftritt im Blue Shell wird ihr zweiter in Köln.
>> Website
>> Facebook

 

DJs am Samstag:

DJ DIMITRI
(Make Me Happy / Athen)
Lieblingslieder: The Smiths: Barbarism begins at home – The Field Mice: It isn’t forever – The Pale Fountains: Reach

DJ RON
(Kleine Untergrund Schallplatten / Augsburg)
Lieblingslieder: Wire: Outdoor Miner – The Go Betweens: Spring Rain – Comet Gain: You can hide your love forever