Suchtaste Suche

re:covery // Far From Akhaia // Wasted Wealth

01recovery

So, 22.12.2019

Einlass: 19:00

Beginn: 20:00

re:covery
Rock / Pop / Rap / Cover
Zugegeben: Mit Coverbands lassen sich im Jahre 2019 nicht mehr bloß Straßen, sondern getrost ganze Autobahnen pflastern. re:covery hingegen nimmt schon nach wenigen Metern die erste Ausfahrt, um querfeldein einer ganz eigenen Route zu folgen. Dabei macht der kunterbunt bemalte Bandbus nicht nur in den viel zitierten 80ern und 90ern Halt, sondern legt auch einen umfangreichen Zwischenstopp in den gerne belächelten 2000ern ein. Denn in einer Welt, wo Linkin Park auf Jay-Z trifft, kommen naturgemäß auch Oasis und Lady Gaga, Daft Punk und Bon Jovi oder Eminem und Queen miteinander aus. Ein musikalischer Roadtrip mit Herzblut, Augenzwinkern und zahlreichen Nostalgie-Momenten.
>> Website
>> Facebook

Far From Akhaia
Progressive Rock02far_from_akhaia
Die Musik von Far From Akhaia verkörpert die verschiedenen Vergangenheiten und Vorlieben der fünf Bandmitglieder. Wenn Dave, Josch, Chris, Sebi und Nikos aus Köln gemeinsam loslegen, dann treffen rhythmische Progressive-Parts und treibende Metalriffs auf epische Post-Rock und spherische Alternative-Refrains, wobei dieser ausdrucksstarken Geschichte mit Cleangesang und tiefgründigen Texten noch das „gewisse Etwas“ verliehen wird. Anfang 2019 haben FFA ihre erste EP „Inflationary Thoughts“ veröffentlicht.
>> Facebook

Wasted Wealth
Grunge / Alternative Rock / Pop-Punk03wasted_wealth
Die Vier von Wasted Wealth stehen für „modernen Grunge, den sie gekonnt in Szene setzen“. Trotz ihrer unterschiedlichen musikalischen Vorlieben finden die einzelnen Charaktere bei Wasted Wealth ihre goldene Mitte und kreieren seit einer Dekade ihren typischen Sound, der sich aus rhythmischem Pop-Punk, solidem Rock und neuen experimentellen Basssounds zusammensetzt. Mit einprägsamen Melodien bettet sich die charakteristische, ausdrucksstarke Stimme zu der verzerrten Gitarre und vervollständigt das Gesamtbild. Die Frontfrau konfrontiert das Publikum mit melancholischen autobiografischen Texten. Sensible Ehrlichkeit trifft auf raue Sounds und bietet dem Zuhörer ein Erlebnis der besonderen Art. Nachdem 2012 ihre erste self-titled EP „Wasted Wealth“ erschienen ist, arbeiten die Vier zurzeit an ihrem ersten Studio-Album, welches voraussichtlich Ende 2019 erscheinen wird.
>> Facebook